Praxis
Team
Erster Besuch
Leistungen
Möglichkeiten der Betäubung
Die Zeit nach der Operation
Sitemap
Kontakt
Impressum


Tipps für die Zeit nach der Operation

Nach Kieferoperationen geben wir Ihnen in der Regel einen Mulltupfer auf die Wunde. Sie sollten ungefähr eine Stunde auf diesen beißen. Der Tupfer dient zur Stabilisation des sich bildenden Blutgerinnsels und als Wundschutz. Danach können Sie den Tupfer entfernen.

Beim Auftreten einer Nachblutung beißen Sie bitte auf ein sauberes Stofftaschentuch bis die Blutung steht.

Bis die Betäubung abgeklungen ist, sollten Sie nichts essen. Nehmen Sie für die ersten Tage gegebenenfalls eher weiche Nahrung zu sich, jedoch keine Milchspeisen.

Nach jedem Essen spülen Sie kurz mit klarem Wasser oder besser mit einer Mundspüllösung, welche Chlorhexidindigluconat enthält (z.B. Chlorhexamed Fluid®). Bei einfachen Zahnentfernungen sollte in den ersten Tagen der Mund nicht gespült werden.

Die Zähne putzen Sie mit einer weichen Zahnbürste. Berühren Sie die Wunde nicht.

Solange Sie eine Wunde haben, sollten Sie bitte nicht rauchen. Rauchen stört die Wundheilung erheblich!
Sie sollten in den Tagen nach der Operation körperliche Anstrengung meiden und keinen Kaffee, keinen schwarzen Tee und keinen Alkohol trinken.

Bei Beteiligung der Kieferhöhle sollten Sie drei Wochen die Nase nicht schnäuzen und Nießen vermeiden (falls nicht vermeidbar: mit weit geöffnetem Mund nießen).

Im allgemeinen kommt es nach einer Operation zu einer Schwellung, die im Laufe der Zeit wieder zurückgeht. Die Schwellung erreicht am zweiten bis dritten Tag ihren höchsten Punkt und ist normalerweise unbedenklich. Kühlen Sie die Wange auf der operierten Seite so oft wie möglich mit feucht-kalten Umschlägen (z.B. feuchter Waschlappen). Damit können Sie einer Schwellung am besten entgegenwirken.

Zusätzlich können eine Einschränkung der Mundöffnung, leichte Schluckbeschwerden und eine Verfärbung der Gesichtshaut über der Wunde auftreten.

Wurde die Wunde vernäht, müssen die Fäden in der Regel eine Woche nach der Operation von uns entfernt werden. Eingelegte Salbenstreifen müssen regelmäßig gewechselt werden.

Bitte nehmen Sie die von uns verordneten Medikamente regelmäßig ein. Zur Schmerzbehandlung empfehlen wir in den meisten Fällen Ibuprofen Tbl. 400 mg oder Paracetamol 500mg.

Wenn Sie alle Tipps beachten, wird Ihre Wunde schnell und komplikationslos heilen. Falls Störungen auftreten, die Sie beunruhigen, wenden Sie sich an uns. Wir wünschen Ihnen beste Heilung und sind im Notfall für Sie erreichbar:


0 22 24 / 90 120 80
(Praxis während der Öffnungszeiten)


Des Weiteren erhalten Sie nach der Operation die Handynummer von Frau Dr. Funke; unter dieser ist sie außerhalb der Sprechzeiten im Notfall erreichbar.

» Startseite » Die Zeit nach der Operation

 

Dr. med. Sigrid Funke

Oralchirurgie
Implantologie zertifiziert


Ärztin und Fachzahnärztin